new preloader

7 gesunde Lebensmittel für jeden Tag

Ernährung

Es gibt viele gesunde Lebensmittel, die dir gut tun und dein Immunsystem stärken. Doch welche sind das überhaupt und wie schaffst du es, diese möglichst oft in deine Ernährung zu integrieren? In diesem Blogartikel erfährst du mehr darüber.

Im Idealfall baust du täglich gesunde Lebensmittel in deine Ernährung ein. Durch den leckeren Geschmack und die vielfältigen Rezeptmöglichkeiten wird dir das wahrscheinlich gar nicht schwer fallen.

Wenn du deine Ernährung langfristig umstellst und vermehrt gesunde Lebensmittel zu dir nimmst, wirst du unter anderem mit einer besseren Gesundheit und dem Erreichen deines Wunschgewichts belohnt werden.

Zusammenfassung: 7 gesunde Lebensmittel für jeden Tag

  • Gesunde Lebensmittel können dein Immunsystem stärken und versorgen dich mit wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen.
  • Sprossen sind günstig und einfach herzustellen und liefern dir viele wertvolle Inhaltsstoffe.
  • Auch angekeimte Lebensmittel solltest du täglich verzehren, beispielsweise in Form von gekeimtem Müsli, gekeimten Dinkelnudeln oder gekeimtem Naturreis. Durch den Ankeimprozess können die enthaltenen Nährstoffe vom Körper leichter aufgenommen werden.
  • Brokkoli lässt sich hervorragend mit Brokkolisprossen kombinieren und sollte fünfmal pro Woche auf deinem Speiseplan landen. Er besitzt eine hohe antioxidative Wirkung und soll sogar Krebs vorbeugen können.
  • Hanfsamen liefern dir wertvolle Antioxidantien, leicht verdauliches Eiweiß und ein optimales Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren.
  • Bitterer Löwenzahn wächst direkt vor deiner Haustür und sorgt für einen gesunden Gallenfluss und Fettstoffwechsel.
  • Auch Kokosnüsse sind gesund und punkten mit ihren antibakteriellen Eigenschaften.
  • Chiasamen gelten als Superfood und besitzen wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Sie machen dich lange satt und halten deinen Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau.

Was können gesunde Lebensmittel?

  • Gesunde Lebensmittel sind in der Lage, dein Immunsystem zu stärken und deinen Cholesterinspiegel zu senken.
  • Du versorgst deinen Körper mit wichtigen Mineralstoffen, unterstützt ihn beim Aufbau von Muskeln und beim Bekämpfen von Entzündungen.
  • Manche gesunde Lebensmittel können sogar dabei helfen, Krebs vorzubeugen oder zu bekämpfen.
  • Grundsätzlich kannst du mit einer gesunden Ernährung in Kombination mit Bewegung einer Vielzahl von Krankheiten vorbeugen. 

Gesunde Lebensmittel: Sprossen

Du kannst Sprossen jederzeit unkompliziert und günstig bei dir zu Hause ziehen, beispielsweise auf dem Küchentisch oder auf der Fensterbank. Da du sie sofort nach der Ernte verzehrst, sind es mit die gesündesten Lebensmittel, die es gibt.

Sie schmecken hervorragend auf einer Scheibe Brot, über einem knackigen Salat oder als Topping für Suppen und andere herzhafte Speisen.

Ob Linsen-, Rotkohl-, Brokkoli-, Quinoa- oder Sonnenblumensprossen: Es gibt unzählige Varianten und auch spannende Mischungen.

Alles, was du dafür brauchst, ist ein Keimglas, Bio-Saatgut und frisches Wasser. Erfahre hier, wie du Buchweizenkeimlinge ziehen kannst.

Der Vorteil von Sprossen ist, dass du sie selbst in der kleinsten Küche ziehen kannst und sie jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe enthalten. 

Angekeimte Lebensmittel sind gesund

Wenn du Lebensmittel ankeimst, steigt der Gehalt an Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen und dein Körper kann diese Vitalstoffe besser aufnehmen. 

Ein Samen enthält unter anderem Enzyme, Proteine, Fettsäuren und Kohlenhydrate, die durch das Ankeimen umgewandelt und dadurch vom Körper besser genutzt werden können.

Darüber hinaus wird die im Samen enthaltene Phytinsäure abgebaut. An diese sind wertvolle Inhaltsstoffe gebunden, die der Körper jedoch nicht verwerten kann und deshalb ungenutzt ausscheidet.

Während dem Ankeimprozess bilden sich Chlorophyll, Enzyme, Cellulose und sekundäre Pflanzenstoffe, welche gut für deine Verdauung sind.

Die im Lebensmittel enthaltene Stärke wird in Zucker umgewandelt, während sich die Proteine in freie Aminosäuren zersetzen. Hier erfährst du , wie du Saaten selber ankeimen kannst.

Gesunder Brokkoli

Brokkoli bildet in deinem Körper einen Stoff, der Krebs vorbeugen kann. Sogar bestehender Krebs kann damit bekämpft werden. Dies gilt insbesondere für Gebärmutterhalskrebs, Darm-, Brust- und Prostatakrebs.

Das heimische Superfood verfügt über einen sekundären Pflanzenstoff, der eine hohe antioxidative Wirkung hat. Er nennt sich Sulforaphan und soll sich auch bei Arthritis und Alzheimer positiv auswirken.

Im Idealfall kombinierst du Brokkoli mit Brokkolisprossen, die du ganz einfach selber ziehen kannst. Du benötigst dazu lediglich das Saatgut und ein Keimgefäß. Nach wenigen Tagen kannst du sie ernten.

Damit du von den gesundheitlichen Vorteilen des Brokkolis profitierst, solltest du ihn bis zu fünf Mal pro Woche zu dir nehmen.

Wichtig ist, dass du Brokkoli nicht kochst. Du kannst ihn beispielsweise fein raspeln und zusammen mit halbierten Kirschtomaten und anderem Lieblingsgemüse zu einem gesunden Salat verarbeiten. Dazu passt ein cremiges Tahin- oder Nussmus-Dressing.

Wenn er dir roh zu knackig ist, kannst du ihn kurz dämpfen. Mit Hilfe eines Hochleistungsmixers oder Slow Juicers kannst du dir daraus auch leckere Smoothies und Säfte zubereiten. 

Gesunde Lebensmittel: Hanfsamen

Hanfsamen kannst du ganz leicht in deine Ernährung integrieren, indem du sie morgens über dein Müsli streust.

  • Dein Körper bekommt damit wertvolle Antioxidantien sowie Vitamin B2 und Vitamin E.
  • Das enthaltene Eiweiß ist sehr hochwertig. Es ist leicht verwertbar und kann dich beim Muskelaufbau unterstützen.
  • Auch deine Schilddrüse, deine Augen und deine Haut freuen sich über die enthaltenen Nährstoffe.

Erhitze Hanfsamen nicht, damit die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Das Besondere am Hanf ist, dass er ein vollständiges Aminosäureprofil besitzt.

  • Du kannst morgens Hanfsamen über dein Müsli geben.
  • Auch im Smoothie schmecken sie lecker.
  • Aus Hanfsamen kannst du Mehl herstellen und damit bis zu 20 Prozent der angegebenen Mehlmenge ersetzen.
  • Das nussige Aroma passt gut zu Kuchen und Brot.
  • Hanföl ist ideal für leckere Salate.

Hanf besitzt ein optimales Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3.

Generell ist Hanf durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften bei Darmerkrankungen, Diabetes, Arteriosklerose und vielem mehr hilfreich.

Frauen profitieren von den positiven Auswirkungen auf den weiblichen Hormonspiegel und einer verbesserten Haut.

Löwenzahn als gesundes Lebensmittel

Vielleicht bist du verwundert, dass dieses „Unkraut“ unter die Kategorie gesunde Lebensmittel fällt. Tatsächlich ist es jedoch ein kostenloses Heilmittel, das direkt vor deiner Haustür wächst.

Nur wenn dein Darm gesund ist, bist auch du gesund. Neben der Galle und der Leber ist dein Verdauungsorgan dafür verantwortlich, wie gut du die Nährstoffe der gesunden Lebensmittel aufnehmen kannst. Hier kommt der Löwenzahn ins Spiel.

Er kann Blähungen lindern, den Gallenfluss fördern, den Fettstoffwechsel verbessern und die Verdauung regulieren.

Löwenzahn wird ebenfalls eine krebsbekämpfende Wirkung nachgesagt. Zudem wirkt er sich positiv bei Harnwegsinfekten aus.

Er liefert 40-mal so viel Betacarotin wie Kopfsalat. Darüber hinaus punktet er mit seinem hohen Anteil an Magnesium und Vitamin C. Durch die Bitterstoffe und die sekundären Pflanzenstoffe besitzt der Löwenzahn antioxidative Eigenschaften.

Du kannst aus dem rohen Löwenzahn leckere Salate oder Smoothies zubereiten.

Kokosnüsse als gesunde Lebensmittel

Ob Kokosöl, Kokosmus, Kokosmilch, Kokoswasser oder Kokosraspeln: Es gibt unzählige Produkte aus der Kokosnuss. Sie enthält viele gesättigte Fettsäuren, die zu einer Verbesserung des Fettstoffwechsels führen können.

Darüber hinaus können die Zellwände von Bakterien aufgeweicht werden, was den Verlauf von Infektionen wie Chlamydien positiv beeinflussen kann.

Kokosöl ist aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften ideal, wenn du eine Pilzinfektion hast. Zudem wirkt es abschreckend auf Ungeziefer wie Zecken und Flöhe.

Dein Körper kann die mittelkettigen Fettsäuren des Kokosöls leicht verdauen, wodurch ein unangenehmes Völlegefühl verhindert wird. Es gilt auch als hilfreich, um Alzheimer vorzubeugen.

Da es den Stoffwechsel aktiviert, kann es deinen Grundumsatz erhöhen.

Kokosöl ist hitzestabil und eignet sich hervorragend zum Kochen und Braten.

Praktisch für die Vorratshaltung ist Kokosmilchpulver, mit dem du dir bei Bedarf schnell und einfach Kokosmilch anrühren kannst.

Gesunde Chiasamen

Chiasamen gehören zu den Superfoods und stecken voller Nährstoffe. Sie enthalten doppelt so viel Eiweiß wie Getreide, fünfmal so viel Calcium wie Milch und dreimal so viel Eisen wie Spinat.

Auch das Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 ist ideal. Es hat dreimal so viel Omega 3 Fettsäuren, die in deinem Körper ein antientzündliches Milieu schaffen.

Den kleinen Körnchen wird nachgesagt, dass bereits ein Teelöffel genügt, um dich den ganzen Tag lang mit Nährstoffen zu versorgen.

Durch ihre starken Quelleigenschaften wirken sich Chiasamen positiv auf deine Verdauung aus. Sie haben Detox-Eigenschaften und halten deinen Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau.

Du kannst die kleinen runden Körnchen quasi unbegrenzt lagern und dir aus diesem Grund auch gleich höhere Mengen anschaffen.

Ein leckeres Rezept für Chia-Pudding mit Mango findest du hier. Chia-Pudding ist eine gesunde und sättigende Zwischenmahlzeit.

Auch in Smoothies kannst du Chiasamen verwenden. Du solltest sie vor dem Verzehr immer quellen lassen.

Fazit

Es lohnt sich, wenn du gesunde Lebensmittel in deine Ernährung einbaust. Du fühlst dich fitter und bist nicht mehr so müde. Höchstwahrscheinlich kannst du dich auch besser konzentrieren und über einen gesunden Teint freuen, wenn du in den Spiegel schaust.

Natürlich gibt es noch wesentlich mehr gesunde Lebensmittel, beispielsweise Obst, Gemüse, Brennnessel oder Chlorella-Algen. Je mehr Know-how du zum Thema Ernährung aufbaust, desto besser.


Vorheriger Beitrag
Schnell abnehmen: 10 Tipps, wie du dein Ziel erreichst
Nächster Beitrag
Regionale Getreidesorten für jeden Geschmack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü