new preloader

Lust auf Erfrischung? Ingwer-Zitronen-Wasser & Co.

Anleitung, Ernährung

Ein heißes Ingwer-Zitronen-Wasser ist ideal, um den Stoffwechsel anzukurbeln und dir ein wohlig warmes Gefühl im Bauch zu geben. Dabei werden die Vorteile der heilenden Ingwerwurzel mit der geballten Vitamin-C-Power der Zitrone kombiniert.

Nachfolgend erfährst du, welche Vorteile Ingwer-Zitronen-Wasser hat. Darüber hinaus bekommst du erfrischende Rezepte für heißes und kaltes Ingwer-Zitronen-Wasser, Kurkuma-Ingwer-Tee, Goldene Milch und erfrischendes Ingwer-Gurken-Wasser und erfährst mehr über die Vorteile der einzelnen Getränke.

Zusammenfassung: Ingwer-Zitronen-Wasser & Co.

  • Ingwer-Zitronen-Wasser hat zahlreiche Vorteile. Es wirkt entkrampfend bei Magenbeschwerden, kann dabei helfen, Entzündungen vorzubeugen, hat durch das enthaltene Vitamin C eine stärkende Wirkung auf dein Immunsystem und ist hilfreich für die Fettverbrennung.
  • Am besten startest du mit einem halben Liter heißes Ingwer-Zitronen-Wasser in den Tag
  • Die Zubereitung ist denkbar einfach: Du schneidest den Ingwer in dünne Scheiben, überbrühst ihn mit heißem Wasser und gibst Zitronensaft dazu.
  • Kurkuma-Ingwer-Tee kann deine Verdauung unterstützen und besitzt viele Bitterstoffe, die förderlich für die Gesundheit sind. Er kann zudem vermindern, dass du einen Blähbauch bekommst.
  • Du kannst die Aufnahme der Inhaltsstoffe von Kurkuma fördern, indem du den Tee unmittelbar nach dem Essen trinkst und etwas schwarzen Pfeffer hineingibst.
  • Eine leckere Variante ist Goldene Milch, die im Ayurveda geschätzt wird
  • Sehr lecker schmeckt auch entschlackendes Ingwer-Gurken-Wasser mit Minze und Zitrone, das deinen Körper bei der Fettverbrennung unterstützen und dich vor Heißhungerattacken bewahren kann.

Die Vorteile von Ingwer-Zitronen-Wasser

  •  Du hast einen nervösen Magen oder leidest öfter unter leichten Magenbeschwerden? Ingwer ist seit langem für seine heilenden und entkrampfenden Eigenschaften bekannt. Er hilft deinem Körper dabei, sich wieder zu beruhigen.
  • Gerade in der kühleren Jahreszeit ist heißes Ingwer-Zitronen-Wasser ideal, um Erkältungen vorzubeugen. Aber auch, wenn es dich bereits erwischt hat, kann es dir Kraft und neue Energie geben.
  • Zitronen haben viel Vitamin C und können dein Immunsystem stärken. Schon unsere Omas wussten, dass Zitronensaft bei Husten, Grippe & Co. helfen kann.
  • Ein weiterer Vorteil von Zitronen ist, dass sie deinen Körper bei der Fettverbrennung unterstützen können. Zitronen enthalten Vitamin C, das im Körper dazu beitragt, dass das Hormon Noradrenalin ausgeschüttet wird. Wenn Du Gewicht verlieren möchtest, solltest du täglich Ingwer-Zitronen-Wasser trinken. Natürlich musst du zusätzlich auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten sowie dich genügend bewegen. 
  • Ingwer wirkt beruhigend auf deinen Magen-Darm-Trakt. Wenn dir im Auto, Flugzeug oder auf Schiffsreisen schnell übel wird, kannst du prophylaktisch Ingwer-Zitronen-Wasser trinken.

Wann solltest du Ingwer-Zitronen-Wasser trinken?

Ideal ist es, wenn du direkt nach dem Aufstehen einen halben Liter heißes Ingwer-Zitronen-Wasser trinkst. Dadurch füllst du den Flüssigkeitsverlust der Nacht auf, regst deinen Stoffwechsel an und bereitest deinen Magen und deine Verdauung auf das kommende Frühstück vor.

Rezept für heißes Ingwer-Zitronen-Wasser

Zutaten für eine Tasse:

Zubereitung:

  • Schneide den Ingwer in dünne Scheiben. Wenn du magst, dann schäle ihn. Besonders schnell geht das mit einem Esslöffel, weil du damit schön um die Rundungen kommst.
  • Gib den Ingwer in eine große Tasse und übergieße ihn mit heißem Wasser. Lasse ihn mindestens zehn Minuten ziehen.
  • Presse den Saft der Zitrone aus und gib ihn dazu. Süße den Tee nach Belieben.

Rezept für kaltes Ingwer-Zitronen-Wasser 

  • Bereite einen sehr scharfen Ingwer-Ansatz mit wenig kochendem Wasser zu und lasse ihn abkühlen.
  • Nun gibst du sprudelndes Mineralwasser sowie Eiswürfel dazu und süßt die Mischung beispielsweise mit Stevia-Tropfen. Schon wird im Handumdrehen eine prickelnde Limonade daraus.

Leckere Variante: Kurkuma-Ingwer-Tee

Die beiden Knollen Kurkuma und Ingwer stammen aus Indien und sind eng miteinander verwandt. Sie stecken voller entzündungshemmender Stoffe und können somit beispielsweise Erkältungen vorbeugen oder – falls es dich bereits erwischt hat – lindernd wirken.

Du kannst Kurkuma-Ingwer-Tee darüber hinaus gezielt einsetzen, um deine Verdauung zu unterstützen. Kurkuma wird auch Gelbwurzel genannt und steckt voller Curcumin.

Die Knolle enthält eine Vielzahl an Bitterstoffen, die förderlich für die Gesundheit sind. Ingwer wiederum besitzt viele Scharfstoffe, die auch Gingerole genannt werden. Wenn du diese mit Curcumin kombinierst, werden in deinem Magen und deiner Galle Verdauungssäfte produziert.

Wenn du fettiges Essen zu dir nimmst, kannst du das im Anschluss auftretende Völlegefühl mit dem Genuss von Kurkuma-Ingwer Tee abmildern.

Darüber hinaus hilft dir Kurkuma-Ingwer-Tee dabei, einen unerwünschten Blähbauch zu vermeiden. Du findest frischen Kurkuma im Bioladen. Achte darauf, dass die Schale prall aus sieht und noch nicht verrunzelt ist.

Wann solltest du Kurkuma-Ingwer Tee trinken?

Idealerweise trinkst du nach dem Essen eine Tasse Kurkuma-Ingwer Tee. Wenn du eine Diät machst oder generell Gewicht verlieren möchtest, kann das heiße Wasser dabei unterstützend wirken.

Wie du die Aufnahme von Curcumin verbessern kannst

Leider kann dein Organismus Curcumin nicht gut verwerten, da die wertvollen Inhaltsstoffe nicht wasserlöslich ist. Wie kannst du die Verfügbarkeit verbessern?

  • Trinke deinen Ingwer-Kurkuma-Tee unmittelbar nach dem Essen.
  • Gib eine Prise schwarzen Pfeffer hinzu. Der darin enthaltene Scharfstoff Piperin fördert die Aufnahme der gesundheitsfördernden Eigenschaften. 

Goldene Milch statt Ingwer-Zitronen-Wasser

Bei dieser leckeren Variante aus dem Ayurveda nimmst du nicht Wasser als Grundlage, sondern Pflanzenmilch. Bewährt haben sich beispielsweise Kokos-, Hafer- oder Mandelmilch.

Du kannst durch die Beigabe von Zitrone, Nelken, Sternanis, Kräutern und Gewürzen immer wieder neue Geschmackskreationen erfinden.

Alternativ kannst du auch auf fertige Gewürzmischungen zurückgreifen, die es beispielsweise ohne Zuckerzusatz von Sonnentor gibt.

Rezeptidee: Goldene Milch

Zutaten:

  • 1 TL Kurkumapulver (alternativ auch gerne ein paar Scheiben der frischen Kurkumawurzel)
  • 1 paar Scheiben frischer Ingwer
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 200 ml Pflanzenmilch

Zubereitung:

  • Lasse die Pflanzenmilch in einem Topf mit den Gewürzen, dem Ingwer und dem Kurkuma kurz aufkochen.
  • Nimm sie vom Herd und lasse sie etwas abkühlen.
  • Gib nun den Zitronensaft dazu. Wenn die Hitze zu stark ist, zerstörst du nämlich die wertvollen Vitamine.
  • Nun kannst du deine Pflanzenmilch genießen.

Erfrischendes Ingwer-Gurken-Wasser

Sehr empfehlenswert ist ein entschlackendes Ingwer-Gurken-Wasser mit Minze und Zitrone.

  1. Die scharfe Knolle sorgt dafür, dass unerwünschte Abfallprodukte in unserem Darm schneller transportiert werden.
  2. Zudem wirkt es sich positiv auf die Fettverdauung aus. Gurken stecken voller Eisen, Kalium und wichtigen Vitaminen. Dabei ist der Kaloriengehalt mit 12 Kalorien pro 100 Gramm denkbar niedrig.
  3. Die Zitrone versorgt deinen Körper mit viel Vitamin C. Auch dies unterstützt dich bei der Fettverbrennung.
  4. Weitere wertvolle Inhaltsstoffe liefert die leckere Minze, die dazu beitragen kann, Heißhungerattacken zu vermeiden.

Du kannst folgenden Trick ausprobieren, wenn du das nächste Mal Lust auf Süßigkeiten hast:

  • Entweder, du putzt dir mit einer Pfefferminz-Zahnpasta die Zähne oder du zerreibst ein frisches Minzblatt zwischen deinen Fingern und schnupperst daran.
  • Oftmals verwechseln wir Hunger mit Durst. Probiere doch einmal, ein großes Glas Ingwer-Zitronen-Wasser zu trinken, bevor du zu Schokolade, Chips & Co. greifst.

Tipps:

Besonders intensiv schmeckt das Ingwer-Gurken-Wasser, wenn du es bereits am Vorabend zubereitest.

  • Schneide dazu ein großes Stück Gurke, ein daumengroßes Stück Ingwer und eine Bio-Zitrone in hauchdünne Scheiben und gib ein paar Blätter frische Minze dazu.
  • Fülle zwei Liter Wasser dazu und stelle es über Nacht in den Kühlschrank.

Fazit

Ingwer-Zitronen-Wasser schmeckt nicht nur lecker, sondern unterstützt deine Gesundheit auf vielfältige Weise. Es ist ideal, wenn dir normales Wasser zu langweilig schmeckt.

Probiere ruhig deine eigenen Geschmackskombinationen mit den drei Hauptakteuren Ingwer, Zitrone und Kurkuma.

Sehr lecker schmeckt auch eine heiße Ingwer-Milch. Erwärme dafür Hafermilch mit einer beliebigen Menge an klein geschnittenem Ingwer und lasse das ganze eine Weile ziehen – je länger, desto schärfer wird sie!


  • Samadi FM et al, Antifungal efficacy of herbs, J Oral Biol Craniofac Res, 2019
  • Grøntved A et al, Ginger root against seasickness. A controlled trial on the open sea, Acta Otolaryngol, Januar-Februar 1988
  • Makanjuola SA, Influence of particle size and extraction solvent on antioxidant properties of extracts of tea, ginger, and tea-ginger blend, Food Sci Nutr, August 2017
  • Sahebkar A et al, Effect of curcuminoids on oxidative stress: A systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials, Journal of Functional Foods, Volume 18, Part B, October 2015, Pages 898-909
  • Bob Allkin, State of the World’s Plants, 2017
Vorheriger Beitrag
Vorteile und Anleitung für gesunden Weizengrassaft
Nächster Beitrag
Intelligente Vorratshaltung durch Fermentation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü