new preloader

7 Gründe, warum Bio Produkte gut für dich sind 

Ernährung

Du fragst dich, warum Bio Produkte gut für dich sind?

Nachfolgend erfährst du mehr über den ökologischen Landbau und kannst dir dein eigenes Bild machen, warum Bio Produkte eine Chance verdient haben und einen großen Beitrag zur Artenvielfalt, Bodengesundheit und Nachhaltigkeit leisten.

Zusammenfassung: Warum Bio Produkte?

  • Wenn Lebensmittel als Bio-Lebensmittel gekennzeichnet sind, stammen sie aus ökologisch kontrolliertem Anbau. 
  • Bio-Produkte sind transparenter, da sie regelmäßigen Kontrollen unterliegen
  • Sie enthalten weniger Chemie und sind ohne Gentechnik hergestellt
  • Der ökologische Landbau setzt sich für artgerechte Tierhaltung ein
  • Bio Produkte sind nachhaltiger, weil die Bio-Bauern im Einklang mit der Natur wirtschaften und einen Fruchtwechsel beachten.
  • Sie sind klimafreundlicher, weil sie einen niedrigeren CO2-Ausstoß haben.
  • Du kannst im Bioladen immer wieder neue Produkte entdecken, weil großer Wert auf Artenvielfalt und die Wiederbelebung von alten, nährstoffreichen Sorten gelegt wird.
  • Im ökologischen Landbau wird Wert auf eine faire Entlohnung und erneuerbare Ressourcen gelegt. Das Wohl der Menschen, der Tiere und der Natur steht im Vordergrund.

Was heißt Bio überhaupt?

Bio-Lebensmittel stammen aus ökologisch kontrolliertem Anbau.

  • Das bedeutet, dass sie nicht mit Kunstdünger oder Pestiziden behandelt werden und weniger Zusatzstoffe enthalten dürfen als konventionelle Lebensmittel.

Warum Bio Produkte noch sinnvoll sind, liegt an den positiven Effekten auf die Umwelt.

  • Ein ökologischer Landwirt handelt im Einklang mit der Natur und achtet darauf, dass der natürliche Kreislauf vom Boden zur Pflanze geachtet wird. 
  • Er schützt die Artenvielfalt und verzichtet auf Mineraldünger. Dieser wird in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzt, um Höchsterträge zu erzielen, was jedoch zu Lasten des Bodens und des Grundwassers geht.
  • Beim biologischem Anbau baut der Landwirt frühestens nach fünf Jahren die gleiche Pflanze auf dem Acker an.
  • Wenn er Tiere hat, müssen diese artgerecht gehalten werden. Im Gegensatz zu konventioneller Landwirtschaft ist die Verabreichung von Wachstumshormonen und Antibiotika tabu.

7 Gründe, warum Bio Produkte gut für dich sind

Nachfolgend erfährst du 7 Gründe, warum Bio Produkte so wertvoll sind.

Dir sind  Bio Produkte zu teuer?  Mittlerweile gibt es in jedem Discounter Bioware, die sich in der Regel auch Menschen mit niedrigem Einkommen leisten können.

Vielleicht hast du auch einen Garten und kannst dir Obst und Gemüse selbst anbauen.

In der Stadt gibt es zudem spannende Urban Gardening Projekte, bei denen du aktiv werden kannst.

1. Warum Bio Produkte? Weil sie transparenter sind

Bio-Lebensmittel unterliegen regelmäßigen Kontrollen. Es wird nicht nur mindestens einmal pro Jahr geprüft, ob alle Rohstoffe und die verkaufsfertige Ware als Bio gekennzeichnet ist, sondern es wird bei landwirtschaftlichen Betrieben auch Einblick ins Medikamenten- und Stallbuch genommen.

Zudem dürfen im Betrieb keine konventionellen Rohstoffe vorhanden sein, da sonst eine unerlaubte Vermischung stattfinden könnte. Die Kontrolleure prüfen sämtliche Unterlagen wie Lieferscheine, Zertifikate und auch die Buchhaltung auf Ordnung und Plausibilität.

Auf jedem Bio-Produkt befindet sich eine Kontrollnummer, durch die transparent gemacht wird, von welchem Hof es stammt. Warum Bio-Produkte? Weil du dir damit sicher sein kannst, ein qualitativ hochwertiges Lebensmittel erhalten.

2. Warum Bio Produkte? Weil sie weniger Chemie enthalten

Wenn du zu konventionellen Lebensmitteln greifst, sind dort unzählige Zusatzstoffe enthalten. Erlaubt sind bis zu 400 verschiedene Zusatzstoffe, inklusive Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Stabilisatoren und Süßstoffe.

Beim ökologischen Anbau sind die erlaubten Zusatzstoffe stark eingeschränkt. Du wirst dort weder künstliche Aromen finden, noch Farbstoffe oder Konservierungsstoffe.

Warum Bio Produkte noch gut für dich sind, ist dem Umstand geschuldet, dass biologisch erzeugtes Obst und Gemüse mit weniger Pestiziden belastet ist. Der Verzicht auf Pflanzenschutzmittel kommt nicht nur dir als Verbraucher zugute, sondern auch der Umwelt.

Darüber hinaus kannst du dir sicher sein, dass Bio Produkte ohne Gentechnik sind.

3. Warum Bio Produkte? Weil die Tierhaltung artgerecht ist

Eventuell spielt für dich das Tierwohl eine Rolle, warum Bio Produkte für dich attraktiv sind. Mehr über die Vorteile rein pflanzlicher Ernährung erfährst du hier.

Den Tieren steht mehr Platz als in der konventionellen Landwirtschaft zur Verfügung. Zudem muss ausreichend natürliches Licht vorhanden sein – ein Umstand, der selbstverständlich sein sollte, aber in der konventionellen Massentierhaltung oftmals nicht gegeben ist.

Tiere auf Bio-Höfen haben in der Regel die Möglichkeit, nach draußen zu gehen. Auch das Futter spielt eine wichtige Rolle, da ausschließlich Öko-Futter erlaubt ist. Der Einsatz von Wachstumshormonen und Antibiotika ist verboten.

4. Warum Bio Produkte? Weil sie nachhaltiger sind

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Wenn du öfter zu Bio Produkten greifst, leistet du dazu einen wertvollen Beitrag.

In der konventionellen Landwirtschaft steht der Profit im Vordergrund: Die Böden werden ausgelaugt, um noch mehr Lebensmittel verkaufen zu können, und in der Massentierhaltung herrschen tierunwürdige Zustände.

Anders ist es bei der ökologischen Landwirtschaft, die im Einklang mit der Natur wirtschaftet.

Der Fruchtwechsel trägt dazu bei, dass die Böden fruchtbar bleiben und auch von nachfolgenden Generationen bewirtschaftet werden können.

5. Warum Bio Produkte? Weil sie klimafreundlicher sind

Warum Bio Produkte klimafreundlicher sind, liegt am niedrigeren CO2-Ausstoß.

Beim ökologischen Landbau werden wesentlich weniger schädliche Treibhausgase ausgestoßen als in der konventionellen Landwirtschaft, was insbesondere am Verzicht auf Stickstoffdünger liegt.

Für die Bio-Böden wird organischer Dünger verwendet, der zum Aufbau von wertvollem Humus beiträgt. Dieser trägt ebenfalls dazu bei, das Kohlendioxid gebunden wird.

Warum Bio Produkte? Weil du damit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leistest.

6. Warum Bio Produkte? Weil du stets neue Sorten entdecken kannst

Im Bioladen kannst du immer wieder neue Sorten entdecken. Teilweise sind es alte Sorten, die nicht so viel Ertrag geben, dass sie für den konventionellen Anbau geeignet werden.

Gerade diese Sorten punkten jedoch oftmals mit einem hervorragenden Geschmack und vielen wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen.

Da ein Biobauer darauf achtet, dass auf dem Acker nicht immer nur die gleiche Pflanze ausgesät wird, enthalten die Böden mehr Nährstoffe.

Nährstoffreiche Böden sind oftmals Voraussetzung, um in Vergessenheit geratene Pflanzen anbauen zu können.

Die Sortenvielfalt trägt zudem zu einer Unabhängigkeit von einzelnen Saatgutherstellern bei, was auch kleineren Landwirtschaften zugute kommt.

7. Warum Bio Produkte? Weil sie fair entlohnt werden

Hast du dich auch schon mal gefragt, wieso Lebensmittel in Deutschland so billig sind?

Wer soll an einer Gurke aus Italien, die 35 Cent kostet, etwas verdienen?

Auch Milchbauern protestieren regelmäßig. Ihnen droht die Schließung, weil sie nicht mehr genügend am Absatz der Milch verdienen.

In der ökologischen Landwirtschaft spielt es eine große Rolle, den Erzeugern faire Preise zu zahlen.

Es wird Wert auf erneuerbare Ressourcen gelegt und es wird nur so viel angebaut, wie die Natur verkraftet.

Zudem stehen beim ökologischen Anbau sowohl das Wohl der Menschen, der Tiere als auch der Natur im Vordergrund.

Welche Hauptrichtungen des biologischen Anbaus gibt es?

Vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, dass es unterschiedliche Biosiegel gibt.

Grundsätzlich gibt es im ökologischen Landbau zwei große Zweige, zum einen die biologisch-organische Landwirtschaft und zum anderen die biologisch-dynamische Landwirtschaft.

Nachfolgend erfährst du, worin sich diese beiden Hauptrichtungen unterscheiden.

1. Biologisch-organische Landwirtschaft

Lebensmittel, die aus ökologischer Landwirtschaft stammen und diverse gesetzliche Kriterien erfüllen, werden als Bio-Lebensmittel bezeichnet. Du erkennst sie am Bio-Siegel

  • Diese Anbaumethode setzt auf naturwissenschaftliche Erkenntnisse.
  • Der Einsatz von Kunstdünger und Pestiziden ist verboten. Damit die Schichten des Bodens in ihrer ursprünglichen Form bleiben, werden die Felder lediglich gelockert.
  • Die biologisch-organische Landwirtschaft verpflichtet sich einer artgerechten Haltung von Tieren und einer umweltschonenden Produktion. Es kommen weder Pflanzenschutzmittel, Mineraldünger noch Gentechnik zum Einsatz.
  • Auch Geschmacksverstärker, künstliche Farb- und Konservierungsstoffe sowie künstliche Aromen sind tabu.
  • Werden Tiere auf dem Hof gehalten, steht ihnen mehr Platz zur Verfügung.

2. Biologisch-dynamische Landwirtschaft

  • Der Begründer der biologisch-dynamischen Landwirtschaft ist Rudolf Steiner. Ihr liegt die anthroposophische Lehre zugrunde.
  • Bei dieser Form der Landwirtschaft ist die Tierhaltung zwingend notwendig, da der ganze Hof ein in die Natur eingebetteter Kreislauf ist. Die Rinder tragen Hörner und es werden ausschließlich biologisch-dynamische Präparate eingesetzt.
  • Es gelten die gleichen Regeln wie für die biologisch-organische Landwirtschaft, diese gehen aber noch weiter. Hier erfährst du mehr über den Unterschied von Demeter-Produkten gegenüber normalen Bio-Produkten.
Der biologisch-dynamische Anbau ist die Anbauform mit den höchsten Anforderungen an Qualität, Tierwohl und Umweltschutz.
  • Sie bringt den fruchtbarsten Boden hervor und setzt sich stark für eine ökologische Saatgutzüchtung ein.
  • Von allen Bio-Siegeln gilt das Demeter-Siegel als das mit den strengsten Auflagen.
  • Demeter-Höfe legen großen Wert auf Sozialarbeit und Ausbildung und berücksichtigen kosmische Rhythmen.
  • Zudem sind sie vielfältig gestaltet und weniger spezialisiert als Betriebe in der organisch-biologischen Landwirtschaft. 

Was haben Bio Produkte mit einem fruchtbaren Boden zu tun?

Der ökologische Landbau legt großen Wert auf einen fruchtbaren und gesunden Boden und betreibt einen großen Aufwand, um diesen zu erhalten.

Dazu wird der Boden tief gelockert und flach gewendet. Um ihm die Mineral- und Nährstoffe wieder zuzuführen, die ihm durch den Anbau von Pflanzen zuvor entzogen wurden, wird das Mulchen und Gründüngen angewendet.

Warum Bio Produkte sinnvoll sind, liegt auch an der abwechslungsreichen Fruchtfolge.

Während im konventionellen Anbau oftmals das gleiche Produkt in Monokulturen angebaut wird, wechseln sich in der ökologischen Landwirtschaft die auf den Boden abgestimmten Nutzpflanzen jährlich ab.

Hülsenfrüchte, Kartoffeln oder Futterrüben, Getreide und Feldgemüse werden immer im Wechsel angebaut.

Somit bleiben die Mineralstoffe und Nährstoffe im Boden und es entsteht keine einseitige Bodennutzung.

Ein Bio-Bauernhof ist ein geschlossener Kreislauf:

  • Die Tiere düngen den Boden, der dadurch die nötigen Nährstoffe hat, um nahrhafte Pflanzen hervorzubringen.
  • Von den Pflanzen wiederum ernähren sich die Tiere, und der Kreislauf beginnt von vorne.

Fazit

Wie du siehst, gibt es viele Gründe, warum Bio Produkte sinnvoll und gut für dich sind. Gerade beim Obst und Gemüse lohnt sich der Einkauf beim regionalen Biobauern.

Wenn du keinen Bioladen in der Nähe hast, kannst du dir direkt vom Erzeuger eine Biokiste bestellen, die im gewünschten Rhythmus zu dir nach Hause oder in die Arbeit geliefert wird.

In jedem Fall gibt dir der Genuss von Biolebensmitteln ein gutes Gefühl und entlastet deinen Körper, da wesentlich weniger Zusatzstoffe und Pestizide enthalten sind.

Nicht zuletzt ist der Geschmack oftmals intensiver und die Bekömmlichkeit höher, weil dein Körper keine unerwünschten Zusatzstoffen verarbeiten muss.

Vorheriger Beitrag
Ausgewogene Ernährung rein pflanzlich – das musst du wissen
Nächster Beitrag
Ernährungsformen unter der Lupe: Wer isst was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü